Im Gartenprogramm des Arpil Kreuzers ist ein Artikel über KoLa, den Zugang zu Land und die Vision vom Gemüsegürtel um Leipzig. Wir freuen uns besonders über die Worte von Bernd Klauer (Mitglied des Tauchaer Kirchenvorstand):

„Uns ist es wichtig, dass Flächen die unserer Kirchgemeide gehören, in einer Weise bewirtschaftet werden, die den Menschen hier am Ort und der Natur zugutekommen. Wir unterstützen den Mut und das enorme Engegement der Gründer der KoLa Leipzig“

Wer den gesamten Artikel lesen möchte kann dies unter diesem Link tun.

Der Zugang zu Land hat sich für uns anders gestaltet als erwartet. Erst sollte der Pachtvertrag im Herbst 2018 schon beginnen – das war für uns sehr spontan – und das Angebot kam überraschend. Der momentane Pächter hat die Kündigung der Kirche jedoch nicht akzeptiert. Da sie ihm zu Folge nicht formal korrekt und fristgerecht ausgesprochen wurde. Die Kirche sieht das anders. Wir haben uns jedoch, nach längerem Überlegen gegen einen teuren, langwierigen und aufwendigen Rechtsstreit entschieden und werden daher erst im Herbst 2020 auf die Flächen können. Das ist natürlich erstmal bitter gewesen. Bei so einem großen Projekt kann die längere Planungszeit aber auch eine Chance sein. Und: Das Gärtnern fehlt uns sehr und daher wollen wir im nächsten Jahr trotzdem erstes Gemüse in Zwischennutzung auf neuen, (noch) ungenutzten Flächen der Roten Beete anbauen. Das KoLa – Gemüse wird KOMMEN!

Die Flächen im Sonnenuntergang

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen