KoLa Leipig wird kapitalintensiv – Es wird ein wirklich großes Unterfangen. Und es gibt viele Herausforderungen auf dem langen Weg – wie uns bei den derzeitigen Pachtverhandlungen immer wieder bewusst wird. Nichtsdestotrotz: Wir wollen, dass 1 % der LeipzigerInnen zukünftig mit regionalem Bio-Gemüse aus solidarischer Landwirtschaft versorgt werden. Das heißt, wir müssen auch viele, viele Leute überzeugen.

Also weg vom Acker und rein in die PR – Agenturen. Was erstmal komisch ist – wirklich komisch. Müssen wir uns nun shiny aufpolieren, unsere Schuhe putzen und die Erde aus den Fingernägeln pulen? Naja, manchmal nun tatsächlich schon…

Dienstag hatten wir einen Fundraising Workshop mit der Agentur more onion. Mit dem Gründer habe ich in Wien mal zusammen gewohnt. Er hat sich mit 19 gedacht: „Was fange ich mit meinem Leben an?“ Dann hat er 3 Jahre fast ohne Geld gelebt, viel containert und in der Zeit more onion aufgebaut – Flo hat sich dabei sämtliche Software Skills autodidaktisch selbst beigebracht. Jetzt – 10 Jahre später – besteht more onion aus 16 MitarbeiterInnen, welche allesamt NGOs beim digitalen Fundraisen unterstützen – und nun glücklicherweise auch uns unterstützt haben! Die Fundraising Strategie nimmt nun dicke Konturen an… und laut more onion sind wir so authenthisch, dass da ( mit einer guten Kamera) nicht groß weiter poliert werden muss :D. Danke an Lena für die ersten Hochglanz – Bilder von uns!

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen