WIE FINANZIEREN WIR UNS?

Jede Person, die Genossenschaftsanteile gekauft hat, ist Mitglied und damit MitunternehmerIn / MiteigentümerIn unserer Genossenschaft.

Die Einlagen der Mitglieder bilden das Eigenkapital der Genossenschaft, mit dem Investitionen getätigt werden können.

Zusätzlich ist es für Mitglieder möglich, Darlehen an die Genossenschaft zu geben, die mit bis zu 2% verzinst werden können. Diese Darlehen werden dringend gebraucht und helfen zusätzlich die Investitionen zu stemmen.

Ein Drittel dieser Darlehen wird immer als Rücklage zurückbehalten, um fällig werdende Kredite bedienen zu können. (Ein Wert, der sich in anderen Genossenschaften über die Jahre als sinnvoll bewährt hat, um Sicherheit für die DarlehensgeberInnen und finanzielle Stabilität für die Genossenschaft zu gewährleisten.)

Beides – Einlagen und Darlehen der Mitglieder – können auch als Sicherheiten für zusätzlich notwendige Bankkredite dienen.

Die Preise der Ernteanteile decken die laufenden Betriebskosten wie Saatgut, Jungpflanzen, Löhne der MitarbeiterInnen . . . .

Erwirtschaften wir Gewinn, so können wir diesen reinvestieren (den angestellten GärtnerInnen bessere Löhne zahlen, zusätzliche Maschinen kaufen oder anderes) oder in der kommenden Saison die Ernteanteile günstiger machen. Solche Entscheidungen trifft schlussendlich die Generalversammlung.

Menü schließen