Erntezettel KW10

DE-ÖKO 00006

Montag

Frisch von unseren Feldern:

Kartoffeln, Rote Bete (Tondo)M-Kiste,  Knollensellerie, Rucola-Salat, Spinat,

Von anderen Biohöfen:

Pastinaken (Martin Hänsel) Äpfel (Biohof Senst)

 

Unsere S-Kiste

Freitag

Frisch von unseren Feldern:

Kartoffeln (festkochend), Rote Bete (Tondo) oder Knollensellerie, Rucola-Salat, Grünkohl, Feldsalat

Von anderen Biohöfen:

Pastinaken (Martin Hänsel)

Mittwoch

Frisch von unseren Feldern:

Kartoffeln, Grünkohl, Rucola-Salat, FeldsalatM-Kiste

 

Von anderen Biohöfen:

Pastinaken (Martin Hänsel),
Zwiebeln (Landgut Nemt)

**Nicht wundern: Wenn ein Gemüse nicht für alle Verteilstationen ausreicht, versuchen wir in den Folgewochen zwischen den Verteilstationen auszugleichen! Zudem sind Schwankungen in der Menge normal, da wegen Witterung nicht immer gleich viel erntereif ist!

Wie war die Zusammenstellung & Abholung?

Hier gelangt ihr zu einer kleinen Umfrage, in welcher ihr ein Feedback zur Zusammensetzung eures Ernteanteils, zum Beispiel zum: “Welches-Gemüse-War-Zuviel?” oder Zum “Welches-Gemüse-War-Zu-Wenig” & zur Abholung abgeben könnt.

Wurzelpetersiliensuppe

Zutaten:

Zwiebel, Wurzepetersilie, Kartoffeln, 100ml Weißwein, Lobeerblatt, Balsamico, Thymianblätter, Kürbiskernöl & Kürbiskerne, Pflanzenöl, Gemüsebrühe, Garam Masala, Muskatnuss, Hafercreme/Sahne, Agavensirup
 

Zubereitung:

  1. Zwiebeln kleinschneiden, Wurzelpetersiele und Kartoffeln grob würfeln. Zwiebeln in Öl erhitzen und dünsten.
  2. Wurzelpetersilie und Kartoffeln kurz mit andünsten. Mit Weißwein ablöschen. Gemüsebrühe und Lorbeer dazu, dann bei niedriger Hitze ca 20 Minuten kochen lassen.
  3. In einer Pfanne ein wenig Pflanzenöl erhitzen, Kürbiskerne darin anrösten. 2 EL Balsamico & 1 EL Agavensirup dazu und aufkochen. Von der Hitze nehmen und mit Thymian, Salz, Garam Masala würzen.
  4. Lorbeer aus der Suppe und Sahne/Creme dazugeben. Suppe pürieren und mit Salz, Pfeffer, Muskat würzen nach Geschmack.
  5. Fertig! Nur noch mit Kürbiskernöl und Kürbiskernen garnieren.

Dieses Vorhaben wird gefördert von:

EPLR

Geplant ist: ein modernes Niedrigenergiegewächs-haus zur nachhaltigen Produktion von Frucht-gemüse mit einer funktional ausgestatte-ten Innenwirtschaft so-wie effizienter Be-wässerungstechnik und eine Richthalle für die Aufbereitung und La-gerung des Gemüses.

Förderung über die Richtlinie “Natürliches Erbe”. Gefördert wird die Anlage von Hecken und Feldgehölzen.
Artistic_For_Combinations_kleiner

Förderungen für Genossenschaften als immaterielles  UNESCO-Weltkulturerbe

csm_Logo-Nachhaltiges-Leipzig_6403ec03ec
mitmachfond
Logo_Social_Impact_Lab_Leipzig-1024x631
Die KoLa Leipzig eG befindet sich im Öko-Zertifizierungsverfahren von:
de_logo_abcert_oeko_vlog