Erntezettel KW31

Liebe Mitglieder, die Ernte ist jetzt so richtig üppig! Das ist schön und freut uns, so können wir auch für etwas dünnere Zeiten zuvor etwas ausgleichen. Winter und Frühjahr waren ja etwas hart!

Für Alle, die neu dabei sind: Dass die Kisten so voll sind, bleibt (leider oder zum Glück – wie man’s sieht) nicht immer so. Denn die Erntemengen schwanken übers Jahr. Es empfiehlt sich also in der leckeren Sommerzeit etwas mehr zu kochen und vielleicht auch mal den ein oder anderen Aufstrich oder etwas Eingemachtes anzulegen 🙂

DE-ÖKO0006

MONTAG
Frisch von unseren Feldern:

Salat, Tomaten, Zucchini, ZuckermaisM-Kiste, BrokkoliS-Kiste, Frühkartoffeln, Schnittlauch, Petersilie, Bohnenkraut, BasilikumM-Kiste, AubergineS-Kiste

Kommt nur in einige Kisten**: Salatgurke

MITTWOCH
Frisch von unseren Feldern:

Salat, Tomaten, Zucchini, ZuckermaisM-Kiste, BrokkoliS-Kiste, Frühkartoffeln, Schnittlauch, Zitronenmelisse, Bohnenkraut, BasilikumM-Kiste, AubergineS-Kiste

Kommt nur in einige Kisten**: Salatgurke

FREITAG
Frisch von unseren Feldern:

 

 

**Nicht wundern: Wenn ein Gemüse nicht für alle Verteilstationen ausreicht, versuchen wir in den Folgewochen zwischen den Verteilstationen auszugleichen! Zudem sind Schwankungen in der Menge normal, da wegen Witterung nicht immer gleich viel erntereif ist!

Rezeptidee: Zucchini-Basilikum-Aufstrich

Knapp ein 1/2 Kilo Zucchini waschen, würfeln und in einer Pfanne in Olivenöl anbraten. 2-3 fein
geschnittene Knoblauchzehen dazu geben (und wer’s scharf mag eine Chili) und zugedeckt weich
schmoren. Mit einer Handvoll Basilikum und Olivenöl pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft
abschmecken. – Dank an Simon / Kartoffelkombinat für das Rezept

Kräuter trocknen & haltbar machen

Da dieser Tage viele Kräuter erntereif sind, empfehlen wir euch über Trocknung nachzudenken. So bleiben Kräuter lange erhalten und es gibt auch nochmal andere Geschmackserlebnisse zu erkunden! Im Internet gibt es viele hilfreiche Anleitungen und Hinweise, so zum Beispiel hier.

Dieses Vorhaben wird gefördert von:

EPLR
Geplant ist: ein modernes Niedrigenergiegewächshaus
zur nachhaltigen Produktion von Fruchtgemüse
mit einer funktional ausgestatteten Innenwirtschaft
sowie effizienter Bewässerungstechnik und
eine Richthalle für die Aufbereitung und Lagerung des Gemüses.
Förderung über die Richtlinie “Natürliches Erbe”. Gefördert wird die Anlage von Hecken und Feldgehölzen.
Artistic_For_Combinations_kleiner
Förderungen für Genossenschaften
als immaterielles UNESCO-Weltkulturerbe
csm_Logo-Nachhaltiges-Leipzig_6403ec03ec
mitmachfond
Logo_Social_Impact_Lab_Leipzig-1024x631

Die KoLa Leipzig eG befindet sich im Öko-Zertifizierungsverfahren von:

de_logo_abcert_oeko_vlog